Schlagwort-Archive: Hausbau

Startschuss für den Hausbau


Jetzt kurz vor dem Beginn der Sommerferien wird es für viele junge Paare und Familien ernst. Ernst nicht deshalb, weil sie nun für 9 Wochen ihre Kinder zu Hause haben, sondern ernst deshalb, weil sie sich dazu entschlossen haben, ein eigenes Haus zu bauen und nun damit beginnen. Der Zeitplan vieler solcher Bauprojekte, die nicht zwingend in einem Sommer fertiggestellt werden müssen, sieht die ersten Arbeiten in Sachen Hausbau in den Monaten Juni und Juli vor. Bis Ende Oktober bzw. Anfang November sollte man dann so weit fortgeschritten sein, dass die eigenen vier Wände zunächst einmal winterfest sind. Das bedeutet, dass die Fenster und Türen eingebaut sind und auch das Dach bereits fix fertig auf dem Dachstuhl befestigt ist. Eine wesentliche Frage, über die man sich auch bereits in einer sehr frühen Bauphase klar werden sollte, ist jene, ob man in seinem künftigen Eigenheim einen Kamin haben möchte oder nicht. Will man einen solchen Kamin nämlich auf die klassische Art und Weise im eigenen Haus errichten, so muss man dazu natürlich auch einen Kaminschacht vorsehen. Wurde dieser Kaminschacht baulich umgesetzt, geht es darum, sich für einen ganz bestimmten Kamin zu entscheiden, der später im Wohnzimmer stehen soll.

In dieser Sache ist es eine sehr gute Idee, sich zunächst einmal im Internet sämtliche Informationen zu besorgen. Eine Internet-Adresse die hierbei mit Sicherheit von Nutzen ist, ist MBFire.com. Hinter der URL MBFire.com steckt die Mandl & Bauer GmbH aus St. Martin in Oberösterreich. Diese gilt als ein langjähriger und damit erfahrener Partner vieler Hausbauer in Sachen Kaminbau. Auf MBFire.com findet man sämtliche Informationen zu den Themen Kamineinsätze, Kaminbausätze und Kaminöfen. Doch es sind nicht nur nützliche Tipps und Tricks, die einem dort geboten werden. Man hat über den Shop von Mandl & Bauer auch die Gelegenheit, sich gleich einen passenden Kamineinsatz zu bestellen. Hierfür hat die Mandl & Bauer GmbH wie bereits erwähnt einen eigenen Online-Shop eingerichtet. In diesem kann man sich einfach und bequem von zu Hause aus einen Kaminofen oder einen Kamineinsatz bestellen. Weiters bietet der Shop von Mandl & Bauer auch nützliches Zubehör (finden Sie hier), das man als Kaminbesitzer mit Sicherheit gut gebrauchen kann.

Der Anfang beim Haus selber bauen


Wenn man ein Haus selber bauen möchte, ist der Anfang am schwierigsten. Als Fachfremer wird man am Anfang auf ziemlich viele Fragen stoßen, die einem Kopfzerbrechen bereiten werden.

Als Erstes sollte das Baugrundstück vorhanden sein. Dies ist die Grundvoraussetzung. Hierbei ist zu beachten, wo die Anschlüsse für die Hausversorgung liegen. Grundsätzlich sollte man sich einen Lageplan der Versorgungsleitungen von der Gemeinde besorgen. Wichtig ist die Lage der Versorgungsleitungen, die vor dem Grundstück und im Grundstück liegen. Auf Grund dieses Planes können die Aushub oder Abbrucharbeiten angefangen werden ohne dass man Gefahr läuft wichtige Versorgungsleitungen zu verletzen.

Es ist auf jeden Fall für jeden passiven Bauherren oder für Leute die Ihr Haus selber bauen möchten empfehlenswert, einen Architekten als Berater einzubeziehen. Der Architekt übernimmt die Koordination und die Komunikation mit den verschiedenen Handwerkern.

Sie sollten sich über entsprechende Literatur zum Thema Haus selber bauen informieren. Hierbei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Literatur praxisbezogen aufgebaut ist.

Ein Haus selber bauen und die Außenwand


Wenn man ein Haus selber bauen möchte, werden wir früher oder später mit der Stärke (also Dicke) der Außenwände des Hauses konfrontiert. Meiner bescheidenen Meinung nach, sollten bei den heutigen Energiepreisen, Einschalige Wände ab 36,5 cm Stärke oder zweischaligen Konstruktionen der Vorzug gegeben werden. Wenn Sie ein Haus selber bauen wollen, wird Ihre Entscheidung automatisch auf die Errichtung einer Einschaligen Konstruktion fallen.

Für manchen Bauherren wird der Begriff „einschaliges Mauerwerk“ etwas irreführend sein, denn mit „etwas einschalen“ hat es nichts zu tun. Vielmehr wird bei diesem Fachwort der Aufbau der Außenwand beschrieben. Ein Einschaliges Mauerwerk wird, wenn man ein Haus selber bauen möchte, die einfachste Art sein das Haus zu erstellen. Der Wandaufbau ist relativ einfach: Auf das tragende Mauerwerk der Außenwände (die natürlich frostbeständig sein müssen) werden innen und Außen Putz aufgetragen, Fertig.

Mit den neuen Energiesparverordnungen heutzutage, müssen einschalige Außenwände aber sehr breit ausgeführt werden, was beim Haus selber bauen die Kosten und die Platzverhältnisse heutzutage selten zulassen. Aus diesem Grund werden die Außenwände als sogenannte „Wärmedämmverbundsysteme“ ausgeführt. Hierbei wird auf das Mauerwerk der Außenwand eine Wärmedämmung aufgebracht. Dies reduziert die benötigte Wanddicke und ist für Haus selbstbauer immer noch ausführbar. Hiebei sind noch mehr Variationsmöglichkeiten für den Wandaufbau möglich, aber diese zwei Grundformen bilden das einschalige Mauerwerk.

Ein zweischaliges Mauerwerk sollten Haus selbstbauer lieber ganz den Fachleuten überlassen. Die Konstruktion besteht im Wesentlichen aus einem :

  1. Außenmauerwerk
  2. einer Luftschicht
  3. einer Dämmschicht

und einem Innenmauerwerk. Wie man sich bereits hier vorstellen kann ist der Aufbau und die Ausführung der Konstruktion nicht besonders einfach. Wenn Sie ein Haus selber bauen möchten, ist diese Wandkonstruktion nicht zu empfehlen.

Ein Fertighaus kaufen oder selber ein Haus bauen?


Diese Frage ist in der heutigen Zeit relativ leicht aber auch widerum schwer zu beantworten. Ob Sie ein Fertighaus kaufen oder selber ein Haus bauen möchten, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Als erster und wichtigster Schritt ist die Eingrenzung des zur Verfügung stehenden Kapitals zu sehen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie Ihr Haus selber bauen oder ein Fertighaus kaufen möchten.

Wenn Ihnen 30 % des benötigten Kapitals zur Verfügung steht, haben Sie eine solide Grundlage, um den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen.

Jetzt allerdings zu der Frage, was die bessere Entscheidung wäre: Ein Fertighaus kaufen oder ein Haus selber bauen?

In der heutigen Zeit haben sich verschiedene Fertighaus-Anbieter Gedanken gemacht, wie die Baukosten reduziert werden können, die hohe Qualität beibehalten und trotzdem massiv ein Haus gebaut werden kann. Um dieses Ziel zu erreichen bedarf es einer intensiven Komunikation und Kooperation zwischen Bauherren, Handwerkern, Fertighaus-Anbietern und Baustofflieferanten. Hierbei spielt der offene und ehrliche Umgang miteinander eine entscheidende Rolle. Wenn man sich als Bauherr für einen Anbieter entschieden hat, sollte man sich ruhig einige bereits erstellte Bauobjekte vorführen lassen, bevor man einen Vertrag unterzeichnet. Ein Geschpräch mit den Hausbesitzern, die bereits mit ihrem Fertighaus-Anbieter gebaut haben, können schnell Aufschluss darüber geben, wie die Abwicklung des Bauprojektes verlief.

Wenn Sie allerdings Ihr Haus selber bauen möchten, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie auch für verschiedene Koordinationen, die den Bauablauf betreffen, verantwortlich sind.  Dies sollte auch in Ihrem Bauzeitenplan berücksichtigt werden. Die Lieferung einzelner Baumaterialien sollte ebenfalls von Ihnen beaufsichtigt werden. Bei Lieferungen sollte mit dem Lieferanten ein passender Termin mit Ihnen vereinbart werden, damit Sie auch vor Ort Ihre Baumaterialien dorthin plaziert bekommen, wo Sie es haben möchten. Die Kosten können Sie zwar selber steuern, allerdings dürfen Sie Ihren Zeitaufwand bei der Kostenermittlung nicht unberücksichtigt lassen.

Definition der Rohbauarbeiten beim Hausbau


Die Definition der Rohbauarbeiten bei einem Hausbau beschränkt sich im eigentlichen auf drei Handwerksberufe. Zum ersten ist hierbei die Baufirma zu nennen. Sie ist für die Ausführung folgender Arbeiten zuständig:

  1. Besorgung aller notwendigen Genehmigungen für die Ausführung der Bauarbeiten (Straßensperrung, Sondergenehmigungen, provisorischer Stromanschluss mit Verteilerkasten etc.
  2. Einrichtung der Baustelle und Baustellensicherung (Aufstellung eines Baukrans, Baustellentoilette etc.)
  3. Baugrubenaushub (beinhaltet z.B. eine Fremdfirma die die Baugrube aushebt, Entsorgung des Aushubmaterials allerdings mit Vorbehalt)
  4. Erstellung aller notwendigen Voraussetzungen für einen reibungslosen Ablauf der Bauausführung (Unterfangen notwendiger Bauteile, Sicherung gegen Grundwasser etc.)
  5. Schalen und Betonieren der Fundamente, der Bodenplatte, Kellertreppe im Außenbereich usw.
  6. Erstellen der Kelleraußenwände, der Betondecken, der Zwischenwände usw.
  7. Koordination der Materiallieferung und Lieferung von Deckenplatten, Fertigteilwänden, Steinen etc.
  8. Die Erstellung sämtlicher Mauerarbeiten
  9. Kooperation mit dem Zimmermann (Dachgebälk)

Zum zweiten ist der Zimmermann zu nennen. Dieser ist, zuerst einmal, für die ordnungsgemäße Errichtung des Dachgebälkes beim Hausbau zuständig. Hierbei ist es gleichgültig, ob es sich um eine Flachdachkonstruktion handelt oder um eine andere Dachform. Flachdächer aus einer Holzkonstruktion wird man allerdings heutzutage wenige finden. Der Pflegeaufwand bei Flachdächer aus Stahlbeton ist einfach viel geringer als bei Holzkonstruktionen. Die Isolierung des Daches wird i.a. auch von den Zimmererfirmen ausgeführt.

Als drittes ist bei den Rohbaugarbeiten beim Hausbau, der Dachdecker zu nennen. Er sorgt für den ordnungsgemäßen Abschluss der Dachfläche. Bei fast allen Dachdächerfirmen sind die Spenglerarbeiten mit integriert. Hierfür ist der Ausführungsablauf der eigentliche Grund. Des Weiteren wird von einer Dachdeckerfirma auch die fachmännische Ausführung von Flachdachabdichtungen erwartet. Alle Flachdachkonstruktionen bedürfen nach einer bestimmten Zeit die Erneuerung der Dichtungsschicht. Dieser besteht aus bituminösen Dichtungsbahnen, die fachgerecht aufgebracht werden müssen. Mit diesen drei Handwerksgruppen ist die Definition der Rohbauarbeiten beim Hausbau abgeschlossen. Falls Sie weitere Informationen über Rohbauarbeiten wünschen, besuchen Sie bitte diese Seite, schreiben einen Blogkommentar oder schauen einfach hier vorbei.