Altes Haus renovieren (Überarbeitet)


Das kennen sicher viele, man lebt in einem alten Haus und ist einfach nicht mehr damit zufrieden. Das kann natürlich vielfältige Gründe haben. Zu den Wichtigsten zählen sicher, dass ein altes Haus in den meisten Fällen nicht gut oder gar nicht isoliert ist. Daraus entstehen wieder Probleme. Entweder ist es in dem Haus sehr kalt oder man hat einfach extrem hohe Heizkosten. In den ungünstigsten Fällen können durch ungenügende Isolierungen sogar Schimmelbefälle auftreten. Dies führt nicht nur zu einer Gesundheitsgefährdung sondern mindert den Wohnstandard auf das Äußerste.  Viele alte Häuser sind aus den oben genannten Gründen nicht mehr in einem Topzustand und erfordern umfangreiche Zuwendung. Häufig gibt es etliche kleine und größere Schäden und Probleme, diese Reparaturen oder einfach nur die verminderte Schönheit des Hauses machen das Leben darin mühsamer. Wenn das Haus in so einem Zustand ist, dann muss gehandelt werden. Es gibt jetzt natürlich mehrere Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man das alte Haus verkaufen und den neuen Käufer auf die vorhandene Mängel hinweisen. Nach erfolgreichem Verkauf anschließend ein neues Haus bauen oder kaufen.

Man kann das alte Haus aber auch umbauen, renovieren und sanieren. Die Kosten sollten aber in einem überschaubaren Rahmen bleiben im Vergleich zu einem neu gebautem Haus. Die Renovierungskosten einer alten Immobilie können zum Teil sogar die Kosten eines neu gebauten Hauses übersteigen. Dies ist immer von dem Umfang der Renovierung bzw. der Umbaumaßnahme abhängig.

Einige Bauherren möchten aber aus nostalgischen Gründen ihr bestehendes Haus nicht verkaufen und nehmen eine umfangreiche Renovierung in Kauf. Dies setzt natürlich voraus, dass die bestehende Grundsubstanz (aus Sicht der Standsicherheit) des Hauses in einem verhältnissmäßig guten Zustand ist.

Wenn man sich dafür entscheidet, zu renovieren und zu sanieren, dann holt man sich am besten Unterstützung bei einem Fachmann . Mit der Beratung eines Spezialisten (z.B. Maurermeister, Architekt, Ingenieur) kann man herausfinden, was alles getan werden muss und wie viel Geld investiert werden sollte, um das gewünschte Renovierungsziel zu erreichen. Wenn dies geklärt ist, kann man entweder selbst anfangen zu renovieren und zu sanieren, oder aber alles einem Profi überlassen. Es kommt nur darauf an, wie viel Zeit man hat und ob man in der Lage ist, die fachlichen Arbeiten selber auszuführen. Wenn Sie ein Haus bauen und renovieren , können verschiedene Arbeiten sehr wohl in Eigenleistung ausgeführt werden. Das kann die Kosten naturlich erheblich senken.

Im Vorfeld sollte sich aber jeder überlegen, am besten auf ein Blatt Papier aufschreiben, welche auszuführende Arbeiten in Eigenleistung erstellt werden können (eigenes handwerkliches/fachliches knowhow realistisch einschätzen). Hierbei sind sowohl der zeitliche Rahmen (Dauer der Renovierung, Nutzungsausfall der Immobilie, mögliche Kosten und Ersparnisse) als auch der mögliche eigene Arbeitsausfall zu berücksichtigen.

Aber auf jeden Fall macht sich eine Renovierung bezahlt, da die Immobilie hierbei ebenfalls eine erhebliche Wertsteigerung erhält. Man hat nachher einen höheren Lebensstandard und kann das Haus genießen.

Eine Antwort zu “Altes Haus renovieren (Überarbeitet)

  1. Pingback: Kosten beim Haus Umbau | Wie bau ich selbst ein Haus?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s